Tiere helfen leben. - Wir helfen Tieren.Fürstenwalde
03361 313131

Lasertherapie in der Veterinärmedizin, Beschäftigung von Innovationsassistenten

Lasertherapie in der Veterinärmedizin,  Beschäftigung von Innovationsassistenten

Das Vorhaben wurde gefördert entsprechend der Richtlinie des Ministeriums für Wirtschaft über die Gewährung von Zuschüssen an kleine und mittlere Unternehmen im Land Brandenburg zur Beschäftigung von Innovationsassistenten/-assistentinnen vom 1. Juli 2007

 

Der medizinische Lasereinsatz ist in der Humanmedizin seit langem eingeführt. Vielfältige Operationen können einfacher und wirkungsvoller mit kohärenter, gezielt einsetzbarer Lichtenergie durchgeführt werden oder werden durch diese erst möglich.

Als Beispiele seien genannt:
•    die Entfernung von Tumoren ohne Ausstreuen von Tumorzellen in die Blutbahn durch Verschluss der zu- und abführenden Gefäße und Koagulation des Tumors mittels Lasers vor seiner mechanischen Entfernung.
•    die Koagulation von Geschwulsten und Warzen in der Gynäkologie
•    Mikrooperationen in der Neurochirurgie des Rückenmarkskanals und Behandlung von Bandscheibenprolaps.
•    Steinentfernung im Körper
•    Behandlung von Blutschwamm
•    Biostimulation von Heilungsvorgängen
und vieles mehr.

Dabei sind die vielfältigen Einsatzmöglichkeiten des Lasers in der Augenheilkunde nicht erwähnt, da der ophthalmologische Lasereinsatz in der Humanmedizin separat betrachtet wird.
Ziel des mikrotherapeutischen Ansatzes der CEMIT ist es, Verfahren aus der Humanmedizin in die Veterinärmedizin zu übertragen. Diesen Transferansatz auch bezüglich medizinischer Laseranwendung zu realisieren und somit das Dienstleistungsspektrum der Dr. Matzke Medizintechnik GmbH & Co. KG um den Einsatz von Lasergeräten in der Tiermedizin zu erweitern, ist das Ziel des vorliegenden Teilvorhabens, für das auf Grund der Komplexität des Themas zwei Innovationsassistenten eingesetzt werden sollen.

Die zu bearbeitende Aufgabenstellung der Innovationsassistenten gliedert sich in folgende Schritte
1.    Indikationsbezogene Analyse des humanmedizinischen Lasereinsatzes und Beurteilung der auf die Veterinärmedizin übertragbaren Laserverfahren.
2.    Analyse der Gerätetechnik und Applikationshilfsmittel im humanen Lasermedizinbereich unter dem Aspekt der Übertragung in den Veterinärbereich
3.    Auswahl von Pionierindikationen und Vorbereitung für deren Erprobung und Evaluation inkl. der notwendigen Variation der Applikationshilfsmittel.
4.    Durchführung von lasermedizinischen OPs in den Pionierindikationen sowie Dokumentation und Bewertung
5.    Ausarbeitung einer Empfehlung für die CEMIT zum weiteren Vorgehen in der veterinärmedizinischen Laseranwendung.
6.    Definition der Pflichtenhefte für die zu entwickelnden bzw. zu modifizierenden Applikationshilfsmittel.
7.    Erarbeitung eines Marketingkonzeptes zum Umsatz der neuartigen OPs in wirtschaftlichen Erfolg (Umsatz, Arbeitsplätze)

Anforderungsprofil der Innovationsassistenten
•    abgeschlossenes Studium der Veterinärmedizin
•    tierchirurgische Neigung und Kompetenz im Groß- bzw. Kleintierbereich
•    überdurchschnittliche physikalisch-naturwissenschaftliche Kompetenz
•    hohes technisches Verständnis
•    Kommunikationskompetenz zu technischen Fachleuten (Ingenieuren)
•    Interesse an Forschung und Entwicklung technischer Geräte und neuer Behandlungsverfahren
•    Fähigkeit zum marketingbezogenen Denken und Formulieren
•    gute Englischkenntnisse
•    Freude am eigenständigen Arbeiten
•    Teamfähigkeit
•    Fähigkeit zu wissenschaftlicher Arbeit
•    Interesse an Weiterbildung
•    Bereitschaft zur Publikation